Scroll to top

Das Nachhaltigkeitsprojekt am Silberkamp

Seit mehreren Monaten kursiert in vielen Klassen das Thema „Nachhaltigkeit“. Anfang Dezember rief Herr Speer per Mail das Nachhaltigkeitsprojekt ins Leben. Das Ziel soll es sein, Ideen zu sammeln, die unseren Schulalltag und unser Zusammenleben nachhaltiger und umweltschonender zu gestalten. Um mehr über dieses Projekt zu erfahren, hatten wir einen Austausch mit Herrn Speer.

In der E-Mail von Herrn Speer, welche wir alle bereits bekommen haben, findet man ein Dokument, welches man beschriften kann, um sein Projekt zu beschreiben. Außerdem sollen mögliche Umsetzungskosten angegeben werden.

Es wird individuell entschieden, wie das Projekt finanziert wird, da es keine Sponsoren gebe. Eine Garantie für die Umsetzung einer Idee gibt es nicht, jedoch wird versucht, so viele Projekte entstehen zu lassen wie nur möglich. Aus diesem Grund wird darum gebeten, teilzunehmen.

Beginn der Projekteumsetzung soll nach den diesjährigen Osterferien sein.

Durch den Ideenwettbewerb erhoffen wir uns viele tolle Ideen von euch, die wir gemeinsam in ganz unterschiedlichen Gruppengrößen versuchen, umsetzen.

SIMON Speer

Dass das Klima zurzeit in aller Munde steht, ist nicht zu bezweifeln und dadurch kam auch die Idee für dieses großartige Projekt, da drastische Umweltveränderungen nur negative Auswirkungen auf unser und das Leben unserer Nachfolgen haben. 

Wie Herr Speer sagt: „Wir alle müssen anfangen zu verstehen, wie sehr uns dieses Thema ganz persönlich betrifft. Viele Lehrer und Lehrerinnen, Schüler und Schülerinnen sehen die Bedeutung von Umweltschutz und Nachhaltigkeit auf diese Weise – da lag es nahe, gemeinsam ein Projekt am Silberkamp zu starten.“ 

Photo by Zbynek Burival on Unsplash

Die durch dieses Nachhaltigkeitsprojekt entstehende Ideen sollen auch in ferner Zukunft weiter umgesetzt werden und in den kommenden Schuljahren möchte die Schule immer wieder größere und kleinere Projekte durchführen, denn Umweltschutz und nachhaltiger Handel sind keine Themen, die man in einem Schuljahr abhandeln kann. Es heißt oft, man solle klein anfangen, damit etwas Großes daraus entstehen kann und somit ist es auch hier. Das Projekt soll bei jeden einzelnen Zuhause beginnen und nach und nach immer mehr an Reichweite gewinnen. Dabei soll es auch helfen mit den Eltern oder Freunden über das Thema Nachhaltigkeit zu sprechen. Bei der Entscheidungsfindung soll eine Jury helfen, die als Hauptkriterium darauf achten werde, ob das Projekt auch in der Schule umsetzbar sein könne. Gefreut wird sich aber auf jede einzelne Idee von euch!

Da, wie der Leiter des Nachhaltigkeitsprojektes uns so schön sagte, uns eine Kultur des bewussten Umgangs mit der Natur und den uns gegebenen Ressourcen am Herzen liegt, sollten wir uns alle über unser Handeln und den Konsequenzen bewusst sein, denn nur wenn wir dies sind gehen wir mit unserer Erde so um, dass sie wie bereits erwähnt für uns und unsere Kinder lebenswert bleibt. Ein solches Nachdenken über unsere Zukunft möchte angeregt werden und deshalb liebe Schüler und Schülerinnen wünschen wir euch viel Spaß beim Kreieren von umsetzbaren umweltschützenden Projekten, die unser Silberkamp nachhaltiger gestalten.

Ein Artikel von Leona Eweka und Bjarne Wulf

Author avatar
Leona Eweka
Freie Redakteurin in der unabhängigen Schülerzeitung "Silberkämper" am Gymnasium am Silberkamp in Peine.

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.